Und die 11te Plage brach über uns herein: Die Hipster!

Samstag, 11. Februar 2012 / 1 Kommentare

Nein, ich habe ganz und garnichts gegen Menschen die sich individuell kleiden, die ihre Kreativität nach außen tragen und sich von der Masse abheben. Ich finde diese Menschen bewundernswert und einfach toll. Diese ganzen Wir-sind-anders-und-malen-Dreiecke-auf-unsre-Shirts-Menschen gehören eindeutig nicht zu dieser Sorte. Ja vllt waren Hipster ja mal überaus originell und selten aber mittlerweile ist jedes zweite H-und-M-Victim ein Hipster. Schmiert sich krumme Dreiecke auf die Shirts und zerschhneidet H&M shorts. Kreativ! Ich trau mich schon garnicht mehr zu sagen, dass ich meine Oberteile zum Teil selbst mache, aus Angst in die Hipster-schiene abzurutschen. Badeanzüge als Oberteil, Jeansshorts und Bommelmützen. Alternativ dazu Leohosen, bemalte Tops (am besten mit einem Dreieck oder umgedrehten Kreuz man ist ja anti und muss provozieren - nicht) und ein seitlicher Zopf der eher nach "Baby-one-more-time" aussieht als nach irgendwas Schönem. Sämtliche Ringe die man findet, ob passend oder nicht. Im Freundeskreis mind. einen DJ und einen kreativen der den Rest der Hipster Gang mit neuen abgeschnitten Shorts versorgt. Ganz viele Fotos mit viel Alkohol und Weed machen und natürlich schöne Filter drüber legen damit sie ja nicht digital aussehen. Yeah. Den Musikgeschmack, den man in den letzten Jahren sowieso schon 10mal dem Trend entsprechend geändert hat, wechselt man jetzt auf alles was provoziert. Schön noch in Facebook betonen wie am Arsch man ist und dass einem die Gesselschaft am Allerwertesten in Nietenshorts vorbei geht. Nein ich habe echt nix gegen Leute die seit Jahren so einen Lebensstil pflegen. Aber ja ich habe was gegen Hipster, vorallem wenn diese den Trend sowieso nur mitmachen weil es eben jeder zweite in Tumblr tut. Lächerlich. Macht was eigenes.
In dem Sinne wünsche ich euch einen schönen Hipsterfreien Tag (;




bilder via tumblr.

1 Kommentare: