Beauty 1x1 #1

Montag, 4. August 2014 / 0 Kommentare

Heute stelle ich euch meine neue Serie "Beauty 1x1" vor. Hier werde ich jeden Montag Tips und Tricks geben, ob Techniken zum Schminken, Infos zu Tools und Inhaltsstoffen oder Geheimtricks.

Bei Teil eins dieser Serie, stelle ich zusammen mit Beautypress einige alltägliche Fragen u.a. zum Thema Rasur und Foundation. Viel Spaß.

Wie lange ist Foundation haltbar?

Nagia E-Sayed (Senior Direktorin Presse & Media der ARTDECO cosmetic Group)
„Unsere Produkte sind im ungeöffneten Zustand mehr als 30 Monate haltbar. Nach der rechtlichen Vorgabe müssen diese Produkte mit einem PAO (Period after Opening = geöffneter Tiegel mit der Anzahl der Monate) versehen sein. Auf all unseren Produkten, bis auf die Kajal Liner und Lip Liner, ist solch ein PAO aufgedruckt. Dieses gibt dann an, wie lange das Produkt noch nach dem erstmaligen Öffnen haltbar ist. Die Liner sind von ihrer Texturbeschaffenheit so, dass sie unbegrenzt haltbar sind und müssen daher kein PAO tragen.“

Ariane Grandel (Schulungsleiterin DR. GRANDEl Kosmetik)
„Das hängt unter anderem von der Formulierung ab – je höher der Puderanteil, desto länger kann das Produkt verwendet werden. In der Regel halten ungeöffnet Kosmetikprodukte länger als 30 Monate. Alles, was schneller verderben könnte, trägt ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Je nach Art der Foundation sollte das geöffnete Produkt innerhalb 6 bis 12 Monaten aufgebraucht sein (zu erkennen auch am Symbol des geöffneten Tiegels auf der Rückseite der Packung. Die Zahl gibt an, wie viele Monate nach dem Öffnen das Produkt mindestens hält). Wichtig ist das hygienische Entnehmen, das ordentliche Verschließen und nicht zuletzt die richtige Lagerung (kühl, trocken und dunkel). Dann hat man lange Freude an der Farbe!"

Bassam Fattouh (Make-up-Profi, Gründer von Bassam Fattouh Cosmetics)
„Eine Foundation auf Wasserbasis hält zwischen 6 und maximal 12 Monaten. Das Wasser zieht nämlich Bakterien an, die durch das Öffnen und Schließen in das Produkt gelangen. Darüber hinaus sollte man die Foundation nicht bei hoher Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen aufbewahren. Wenn sich die Textur oder der Geruch verändert haben, sollte die Foundation entsorgt werden – ansonsten kann es zu Infektionen kommen.“


 Wachsen Haare nach der Rasur dicker nach?

Dr. Melanie Hartmann (Dermatologische Beraterin für Gillette Venus in Deutschland)
„Das ist ein Mythos, der sich hartnäckig hält! Die Rasur nimmt überhaupt keinen Einfluss auf das Haarwachstum. Nachwachsende Stoppeln erscheinen nur dicker, weil Körperhaare am Follikel, also der Wurzel, fester und breiter sind als an den Spitzen.“
Adrian Martin (Produktmanager Balea, dm-drogerie markt GmbH & Co. KG) 
„Es ist ein weit verbreiteter Mythos, dass durch das Rasieren die Haare dicker werden und schneller nachwachsen als zuvor. Es handelt sich hierbei um einen rein psychologischen Effekt. Dieser kann beispielsweise durch das veränderte Hautgefühl wenige Stunden nach der Rasur hervorgerufen werden, wenn der Haarwuchs wieder wahrnehmbar wird. Diese Änderung ist weniger deutlich sichtbar, wenn Haare einfach weiter wachsen, länger werden und nicht vorher auf „Null“ abgeschnitten wurden."



Wie kann man gerötete Haut am besten beruhigen?


Heidi Waldorf (Dermatologin für kosmetische- und Laserbehandlungen)
"Das hängt ganz davon ab, aus welchem Grund die Haut gerötet ist. Normalerweise ist es jedoch immer gut, mit einer sehr milden Tagescreme zu beginnen und auf Inhaltsstoffe mit Peeling-Wirkung oder hautreizenden Eigenschaften, wie Retinoide oder Säuren, zu verzichten. Besser ist eine Creme oder ein Balsam mit feuchtigkeitsspendenden und „verschließenden“ Inhaltsstoffe wie Glycerin, Petrolatum und Dimethicone. Andere hautberuhigende Inhaltsstoffe sind Mutterkraut (in verarbeiteter Form), Kamille, Aloe, Nicotinsäureamid und Soja. Auch kalte Umschläge sind wohltuend, danach muss die Haut jedoch genug Feuchtigkeit bekommen."

Dr. Leslie Baumann (Professorin für Dermatologie)
"Man sollte nie etwas tun, was das Problem verschlimmern könnte – z.B. sollten Peeling-Produkte, elektrische Hautreinigungsbürsten und/oder Produkte mit Inhaltsstoffe wie Vitamin C oder Glykolsäure, die einen niedrigen pH-Wert hat, vermieden werden.
Empfindliche Haut erfordert eine sanfte Behandlung. Zum Glück gibt es hierfür viele Produkte. Achten Sie dabei auf Produkte mit hautberuhigenden Inhaltstoffen wie Mutterkraut, Traubenkernöl-Extrakt, Arganöl, grüner Tee und Resveratrol." 

Dr. Deirdre O’Boyle Hooper (Kosmetische Dermatologie und Laserbehandlungen)
"Es gibt inzwischen gute neue Produkte, z.B. mit Nicotinamid, die gerötete Haut beruhigen und die Blutgefäße verengen."

Margina Dennis (Make-up Artist)
"Gerötete Haut kann viele Ursachen haben: Rosazea, Akne, kaputte Haargefäße, Ekzeme, Allergien oder Sonnenbrand. Scharfes Essen, starker Wind, starke Hitze oder Allergene können dafür sorgen, dass sich der Zustand noch verschlimmert, deshalb sollte all dies vermieden werden. Masken aus Aloe, Joghurt oder Haferbrei eignen sich, um irritierte oder entzündete Haut wieder zu beruhigen. Um die Rötungen optisch zu kaschieren, können Foundation mit Gelbstich und Concealer verwendet werden."


Warum gibt es spezielle Anspitzer für Kosmetikstifte?

Heidrun Crim (R&D Product Management, Schwan-STABILO Cosmetics GmbH & Co. KG)
„Kosmetikstifte stellen besondere Ansprüche an einen Spitzer. Von unserem Qualitätsmanagement gibt es genaue Empfehlungen, welcher Spitzer perfekt zu welchem Produkt passt. Im Gegensatz zum Bleistift- oder Buntstiftspitzer haben Kosmetikspitzer einen flacheren Spitzwinkel (Konus) und bilden ggf. eine rundere Spitze aus. Bei hochwertigen Spitzern kann die Spitzenausbildung, rund oder spitz, individuell gesteuert werden.“

Kathrin Hecht (Marketing Communication Manager, A.W. Faber-Castell Cosmetics GmbH)
„Buntstifte haben zwar auch farbige Minen, werden aber u. a aus Fetten, Talkum und Kaolin hergestellt. Die Minen von Kosmetikstiften hingegen basieren auf Wachsen und Ölen, die die Applikation weich und angenehm auf der sensiblen Gesichtshaut machen. Damit die Verbraucherin ein optimales Spitzerlebnis und -ergebnis hat, sind Kosmetikstift und Kosmetikspitzer perfekt aufeinander abgestimmt.“

Wodurch zeichnet sich ein guter Spitzer aus?

Heidrun Crim (R&D Product Management, Schwan-STABILO Cosmetics GmbH & Co. KG)
„Absolutes Qualitätsmerkmal und unerlässlich ist ein scharfes und präzise geschliffenes Spitzermesser, um mit den verschiedenen Minenqualitäten und Hülsenmaterialen auch perfekt fertig zu werden. Der Stift sollte auch nach dem Spitzen wieder fast wie neu aussehen! Verschmutzungen kann man ggf. mit diesem vermeintlichen Zahnstocher namens Reinigungsstiftchen, der in den meisten Kosmetikspitzer steckt, bequem entfernen. Man kann aber auch entsprechende Adaptereinsätze für unterschiedliche Durchmesser verwenden, die das präzise Spitzen von flexible Stiftgrößen ermöglichen.“

Kathrin Hecht (Marketing Communication Manager, A.W. Faber-Castell Cosmetics GmbH)
“Beim Spitzer selber ist die Führung des Stiftes im Spitzer, die Qualität und Fixierung des Messers im Spitzer sowie der Winkel des Messers, mit dem es in das Holz schneidet, entscheidend. Häufig haben sie auch ein formgebendes Element im Spitzer, das die Spitze etwas abrundet. Generell kann man sagen: je härter die Mine, desto spitzer der Konus, desto länger die Spitze. Je weicher die Mine, desto runder der Konus, um ein Brechen der Mine beim Auftrag zu verhindern. Es wird erwartet, dass Kosmetikspitzer ewig funktionieren. Aber auch hier ermüden die Messer nach häufigem Gebrauch. Die Folge: Brechen der Mine, ruppiges, ausgefranstes Material.“



 Eignet sich Nagellackentferner, um zähflüssigen Nagellack zu verdünnen?


Ginger Coners (Senior Director R&D ASTOR - Nail Category):
„Leider gibt es keine wirkliche Lösung für dieses Problem. Durch Hinzufügen von Nagellackentferner oder einem speziellen Verdünnungsmittel wird Nagellack zwar kurzzeitig wieder flüssiger, die Formulierung und Funktionalität auf lange Sicht jedoch zerstört.
Am besten sollte einfach versucht werden, dieses Problem zu verhindern – indem man die Nagellackfläschchen stets fest verschließt.“

Frank Schäberle (alessandro Artistic Director & Head of Global Training):
„Zähflüssiger Nagellack lässt sich tatsächlich mit Nagellackentferner kurzfristig verdünnen. Allerdings kann dabei die falsche Menge oder der falsche Nagellackentferner, z.B. wenn noch Pflegestoffe enthalten sind, die Struktur, Konsistenz oder Deckkraft des Nagellacks so verändern, dass er nicht mehr zum Lackieren geeignet ist.“

Wie lautet Ihre Empfehlung, um zähflüssigen Nagellack zu verdünnen?
„Besser sind daher spezielle Nagellackverdünner geeignet. Davon reichen wenige Tropfen, um zähflüssigen Nagellack zu verdünnen.“

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen